19.12.2013
Schwerpunkt

Lebenserwartung – Fakten und Hintergründe zur Kalkulation von Rentenversicherungen

Niemand weiß, wie alt er wird. Daher lässt sich kaum abschätzen, wie lange Ersparnisse im Alter reichen müssen. Im Vergleich zur persönlichen Einschätzung der eigenen Lebenserwartung und damit der persönlichen Versorgung im Alter, ist es für Lebensversicherer einfacher, die Frage nach der Lebenserwartung zu beantworten. Sie kalkulieren lebenslange Rentenzahlungen anhand von Durchschnittswerten. Eine der zentralen Kalkulationsgrundlagen für Versicherer sind dabei sogenannte „Sterbetafeln“. Was das ist und wie es funktioniert hat GDV.DE hier zusammengestellt.
 

Kalkulation der Lebenserwartung - Wie geht das?
 
WIE GEHT DAS? Bei der Kalkulation von Rentenversicherungen arbeiten die Unternehmen mit sogenannten „Sterbetafeln“. Was das ist und wie es funktioniert erfahren Sie hier.
Fakten & Hintergründe
 
FAKTEN & HINTERGRÜNDE: Lebensversicherer müssen beim Thema „Lebenserwartung“ anders kalkulieren als das statistische Bundesamt. Warum das so ist, erfahren Sie hier.
Experten-Meinungen
 
DAS SAGEN EXPERTEN: Was Wissenschaftler, Demografen und die Deutsche Renten- versicherung zum Thema „Lebenserwartung“ meinen.
Aktuelle Meldungen
 
AKTUELLE MELDUNGEN: Alle Artikel, Interviews und Meldungen auf GDV.DE zum Thema „Lebenserwartung“ lesen Sie hier.

 


 

Mehr zum Thema: Ansprechpartnerin für Presseanfragen:
>> Alle Meldungen zum Thema „Lebenserwartung“ auf GDV.DE Simone Schuchert
Tel.: 030/ 2020 – 5182
Mail: s.schuchert@gdv.de