26.11.2013
Sicherheit unterm Baum

Weihnachtsbrände vermeiden und versichern

Für viele gehört zur besinnlichen Weihnachtszeit stimmungsvolles Licht im gesamten Haus, der Adventskranz mit echten Kerzen und der festlich geschmückte Baum – auch mit natürlichem Lichterglanz. Doch regelmäßig führt leichtfertiger Umgang mit Kerzen und Gestecken zum Wohnungsbrand. Damit die besinnliche Zeit nicht vom Feuerschrecken überschattet wird, haben die Versicherer hier die wichtigsten Sicherheitstipps zusammengefasst.
 

  • Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest.
  • Stellen Sie Fluchtwege sicher und halten Sie Abstand zu brennbaren Stoffen wie Gardinen und Vorhängen.
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum auf den Boden. Befestigen Sie ihn in einem stabilen und mit Wasser gefüllten Christbaumständer.
  • Gießen Sie Ihren Weihnachtsbaum regelmäßig. Ein trockener Baum brennt wie Zunder!
  • Vermeiden Sie leicht brennbaren Weihnachtsbaumschmuck, wie Strohsterne oder Dekoschleifen.
  • Achten Sie auf feste Kerzenhalter. Kerzen gehören nicht unter Äste oder Zweige.
  • Zünden Sie die Kerzen immer von oben nach unten an: Beginnen Sie an der Baumspitze. Löschen Sie die Kerzen von unten nach oben.
  • Lassen Sie Ihren Weihnachtsbaum nie unbeaufsichtigt. Behalten Sie Ihre Kinder und Haustiere immer im Auge.
  • Sorgen Sie vor: Halten Sie für den Fall der Fälle Löschmittel, wie Wassereimer oder Handfeuerlöscher, bereit.
  • Sicher ist sicher: Rauchwarnmelder schlagen rechtzeitig Alarm – und retten Leben.

 
Versicherungsschutz bei Weihnachtsbränden: Auch Geschenke sind versichert
Kommt es zu einem Brand, bieten die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung den passenden Versicherungsschutz: Die Hausratversicherung ersetzt sämtliche Schäden, die beispielsweise durch Feuer oder Löschwasser an Einrichtungsgegenständen entstehen – selbst ruinierte Weihnachtsgeschenke sind mitversichert. Schäden am Haus, wie zum Beispiel durch Ruß, werden von der Wohngebäudeversicherung ersetzt.

Im vergangenen Jahr zahlten die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer 11.000 Weihnachtsbrände insgesamt 32 Millionen Euro. Die Kosten je Brand lagen damit bei 2.900 Euro und sind erneut gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Mehr zum Thema:
>> Schwerpunkt: Brände in der Weihnachtszeit vermeiden