19.11.2013
Naturgefahren im Saarland

Fast 90 Prozent der Saarländer ohne Versicherungsschutz bei Hochwasser

  • Umweltministerium, Versicherungswirtschaft und Verbraucherzentrale starten gemeinsame Informationskampagne zur Hochwasservorsorge

Im Saarland sind nur 12 Prozent der Gebäude gegen Hochwasser versichert. Im bundesweiten Vergleich liegen die Saarländer damit deutlich unter dem Durchschnitt von 33 Prozent. Obwohl für 99 Prozent aller Gebäude problemlos Versicherungsschutz gegen Hochwasser und Starkregen möglich ist.

Darauf weist der GDV heute bei der Auftaktveranstaltung zur Informationskampagne zur Hochwasservorsorge in Saarbrücken hin. „Stürme, Hagelzüge und Hochwasserereignisse der letzten Monate haben wieder einmal gezeigt, welche Milliardenschäden Naturgefahren mitten in Deutschland verursachen“, sagt Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung beim GDV. Umso wichtiger ist es, die Menschen gezielt vorab auf die regionalen Gefahren aufmerksam zu machen.

Überschwemmungen weitab der großen Flüsse
Im Fokus der Informationskampagne stehen Risikoerkennung und Prävention der Hochwassergefahr. Ursache für das jüngste Hochwasser vom Juni 2013 waren heftige Starkregenfälle. Dadurch sind viele Schäden weitab großer Flüsse entstanden. Deichbrüche und sehr hohe Pegelstände sorgten zudem für viele Schäden in bebauten Gebieten, die statistisch betrachtet nur alle 100 Jahre oder seltener vom Hochwasser betroffen sind. Klimaforscher prognostizieren auch für die Zukunft vermehrte Unwetter und intensive Niederschläge.

Dr. Bernhard Gause

Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung beim GDV:

„Wenn wir wissen, dass Schäden durch Naturgefahren zunehmen, dann müssen wir handeln – und zwar heute.“

 
Genau hier setzt die Initiative an. Dabei geht es nicht nur um Maßnahmen zur Schadenverhütung, sondern auch um Versicherungsschutz. Verbraucher können sich umfangreich über Naturgefahren im Saarland unter www.saarland.de informieren.

Die gemeinsame Pressemitteilung zum Auftakt der Informationskampagne von saarländischen Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, der Verbraucherzentrale, der Architekten- und Ingenieurskammer und dem GDV finden als PDF-Datei im Download-Bereich.

Naturgefahren – Pressematerial
Elementarschadenkampagnen in DeutschlandElementarschadenkampagnen in Deutschland

Faktenblatt Saarland
 
Faktenblatt: Naturgefahren im Saarland

Elementarschadenkampagne Saarland  
Schutz vor Naturgefahren

Informationen für Eigentümer und Mieter

WohngebäudeversicherungWas ist eigentlich eine…
Wohngebäudeversicherung?

© GDV Berlin

ElementarschadenversicherungWas ist eigentlich eine…
Elementarschadenversicherung?

© GDV Berlin

HausratsversicherungWas ist eigentlich eine…
Hausratversicherung?

© GDV Berlin

Nutzen Sie unser Bild-Angebot, um auf das Thema „Naturgefahren“ aufmerksam zu machen. Als Quelle geben Sie bitte „GDV – Ihre Deutschen Versicherer“ an. Bitte nutzen Sie die Bilder nicht für werbliche Zwecke. Fragen Sie uns im Zweifelsfall.

Elementarschadenkampagne

© GDV Berlin

Elementarschadenkampagne

© GDV Berlin

 

Mehr zum Thema: Ansprechpartnerin für Presseanfragen:
>> Übersicht: Naturgefahrenkampagnen der Länder im Überblick
>> Naturgefahrenreport 2013: Die Schaden-Chronik der Versicherer
Kathrin Jarosch
Tel.: 030/ 2020 – 5180
Mail: k.jarosch@gdv.de

Downloads

pdf bild
Gemeinsame Pressemitteilung

Informationskampagne zur Hochwasservorsorge im Saarland

Schlagworte