28.10.2013
Kfz-Versicherung

„Worauf man bei einem Versicherungswechsel achten sollte“

Ein Autounfall ist schneller passiert als man denkt. Egal, ob es sich nur um eine kleine Beule oder einen Totalschaden handelt: als Autofahrer will man sicher sein, dass der Kfz-Versicherer alles unkompliziert regelt. Jetzt im November rufen viele zum Wechsel der Autoversicherung auf. Aber lohnt sich das überhaupt? Wie finde ich die richtige Kfz-Versicherung für mich und wie läuft der Wechsel genau ab? Die Antworten hat Stephan Schweda vom GDV.

Herr Schweda, wer zum ersten Januar 2014 zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln will, muss spätestens bis zum 30. November seiner alten Versicherung kündigen. Lohnt sich denn so ein Wechsel überhaupt?
Stephan Schweda: Grundsätzlich kann es nichts schaden, wenn man hin und wieder mal seinen Versicherungsschutz überprüft. Also man muss Angebote einholen, die auf mich als Autofahrer individuell zugeschnitten sind. Man sollte beachten: welche Leistungen bieten denn die unterschiedlichen Versicherer an – denn eine günstige Versicherung geht womöglich auch mit einer geringeren Leistung einher.



Podcast_Kfz-Versicherungswechsel.mp3
Dauer: 2:55


 
Und worauf sollte man achten, bevor man die Versicherung abschließt?
Schweda: Man sollte vor allem darauf achten, dass man vielleicht jetzt nicht nur für fünf oder zehn Euro, die man dann spart, diesen Aufwand betreibt. Man sollte sich eben vorher gut informieren und überlegen: Welche Erfahrungen habe ich selbst mit meinem Versicherer eigentlich bislang gemacht? War ich zufrieden? Dann brauche ich vielleicht gar nicht wechseln. Dann sollte man Freunde fragen. Die sind bei einer anderen Versicherung. Wie zufrieden waren die? Also so eine Kombination: eigene Recherche und mal so im Bekanntenkreis sich umhören.


 
Mehr zum Thema Kfz-Versicherung auf GDV.DE:
>> “Bis zum selbstfahrenden Auto ist es noch ein weiter Weg”
>> Autoschutzbrief – Die wichtigsten Fragen und Antworten
>> Ein Autounfall, was tun?


 
Wie funktioniert der Wechsel dann genau: Was muss ich tun, wenn ich zu einer anderen Versicherung wechseln möchte?
Schweda: Entscheidend ist der Stichtag, der 30. November. Bis da muss man gekündigt haben. Man sollte mit seinem eigenen Versicherer mal darüber sprechen, ob es vielleicht inzwischen andere Tarife gibt, die ein bisschen günstiger sind. Und wichtig ist: bevor man jetzt die Versicherung kündigt, sollte man ein konkretes Angebot eines anderen Kraftfahrtversicherers vor sich auf dem Tisch liegen haben.

Worauf muss man denn bei der Kündigung konkret achten?
Schweda: Man sollte in jedem Fall schriftlich kündigen – in dem einen Fall wird vielleicht eine Mail reichen oder eben per Post, dann vielleicht per Einschreiben mit Rückschein. Und man sollte sich vom Versicherer die Kündigung dann auch bestätigen lassen.
 

Mathias Zunk Mathias Zunk
Versicherungsexperte beim Verbraucherservice des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft

Telefon:
0800-3399399 (kostenlos)
Mail: verbraucher@gdv.de

 
Mehr zum Thema:
>> Elektrofahrräder: Kfz-Haftpflicht- und private Haftpflichtversicherung unerlässlich
>> Alle Artikel zur Kfz-Versicherung auf GDV.DE