22.10.2013
trendbrief altersvorsorge

„Generation Mitte” – Planlos auf dem Weg ins Alter?

35 Millionen Menschen zählen in Deutschland zur Generation der 30- bis 59-Jährigen. Die „Generation Mitte“ leistet den größten Anteil an den Steuereinnahmen, finanziert die sozialen Sicherungssysteme und erbringt die wirtschaftliche Leistung des Landes. Zugleich ist es die Generation, die sich viel stärker als frühere Generationen um zusätzliche private Altersvorsorge kümmern muss. Viele sorgen aber zu wenig oder zu spät vor. Gleichzeitig wächst die Sorge um den Lebensstandard im Alter. Dies zeigt eine aktuelle Allensbach-Studie im Auftrag des GDV. Ergebnisse der Studie, Handlungsfelder und Strategien für mehr finanzielle Unabhängigkeit im Alter zeigt die neue Ausgabe des trendbrief altersvorsorge.

trendbrief altersvorsorge – Die „Generation Mitte“
Oktober 2013
 
 
Inhalt:

– Zahlen, Daten, Fakten
– 5 Fragen an Dr. Alexander Erdland, GDV-Präsident
– Interview mit Prof. Dr. Renate Köcher, ifd Allensbach
– Schwerpunkt: Die Generation Mitte: Planlos auf dem Weg ins Alter?
– Im Trend: betriebliche Altersversorgung – Opting-out als zukunftsfähige Lösung?

 
 
Download (PDF)
 

Wuensche und Werte der generation Mitte Fuenf Strategien gegen Altersarmut Finanzielle Situation von Frauen
Die Generation Mitte

Fünf Strategien für mehr finanzielle Unabhängigkeit und Vermeidung von Altersarmut

Finanzielle Situation von Frauen