03.07.2013
Pressegespräch

Verzögern Versicherer Leistungen?

Versicherer würden berechtigte Leistungen verzögern oder sogar verweigern. Das ist der Vorwurf, über den verschiedene Medien in den letzten Monaten berichtet haben. Das Bundesministerium der Justiz (BMJ) hatte vor diesem Hintergrund die Landesjustizverwaltungen sowie mehrere Verbände um eine Einschätzung zur aktuellen Regulierungspraxis gebeten. Auf dem GDV-Pressegespräch stellen wir die zentralen Ergebnisse der Stellungnahme an das BMJ vor und berichten aus der Praxis der Schadenfallbearbeitung und Leistungserbringung.

Der GDV hat in den vergangenen Wochen aktuelle Zahlen und Fakten zum Regulierungsverhalten bei seinen Mitgliedsunternehmen erhoben. Die hohen Zufriedenheitswerte der Kunden und niedrigen Prozessquoten belegen, dass die Schaden- und Leistungsbearbeitung gut funktioniert. Für strategische Verzögerungen der Versicherer, wie in den Medien behauptet, gibt es also keine Anzeichen.

Die Anfrage des Bundesjustizministerium betrachtet der GDV als Möglichkeit, mehr Transparenz in die komplexe Thematik der Schadensfallbearbeitung zu bringen. Beim Pressegespräch werden deshalb heute nicht nur die zentralen Erkenntnisse aus den Zahlen zur Regulierungspraxis der Mitgliedsunternehmen vorgestellt, sondern auch konkrete Beispiele aufzeigt, wie die Schadenbearbeitung in der Praxis funktioniert.

Norbert Rollinger, Vorsitzender des GDV-Hauptausschusses Schaden- und Unfallversicherung und Vorstand R+V Versicherung AG Dr. Norbert Rollinger
Vorsitzender des GDV-Hauptausschusses Schaden- und Unfallversicherung und Vorstand R+V Versicherung AG

„Kein Versicherer kann es sich leisten, seine Kunden im Regen stehen zu lassen. Würden Versicherer systematisch berechtigte Ansprüche verzögern oder gar abweisen, liefen ihnen die Kunden davon.“

Rüdiger Hackhausen, Fachbereichsleiter Schaden, Allianz Versicherungs-AG Rüdiger Hackhausen
Fachbereichsleiter Schaden, Allianz Versicherungs-AG

„Versicherer helfen den Kunden schnell und unkompliziert. Der Zeitpunkt, an dem der Fall aus Sicht des Kunden zufriedenstellend abgeschlossen ist, ist in der Regel deutlich früher erreicht als das Schließen der Akte durch den Versicherer.“

Alexander Rettkowski, Bereichsleiter Leistungs- und Risikoprüfung, Generali Lebensversicherung AG Alexander Rettkowski
Bereichsleiter Leistungs- und Risikoprüfung, Generali Lebensversicherung AG

„Kunden sollten im Schadenfall vollständige und plausible Unterlagen ihrem Versicherer vorlegen. Ist das der Fall, kann der Versicherer um so schneller seine Leistung erbringen.“

Dr. Norbert Rollinger fasst im Radiobeitrag die Erhebung des GDV zum Regulierungsverhalten der Mitgliedsunternehmen zusammen.
 
Der Radiobeitrag und die O-Töne dürfen kostenfrei zum Thema „Schadenregulierung der Versicherer“ von Radiosendern gesendet werden. Bitte nutzen Sie die Audiodateien nicht für werbliche Zwecke.

BmE_Schadenregulierung_der_Versicherer.mp3
…………………………………

O-Toene_Schadenregulierung_der_Versicherer.mp3
…………………………………

Das Bundesjustizministerium hat am 18.7.2013 die Ergebnisse seiner Umfrage bei den Landesjustizverwaltungen zum Regulierungsverhalten der Versicherer veröffentlicht. Darin kommt das Justizministerium zu dem Schluss, dass die Gerichte „ganz überwiegend weder die erhobenen Vorwürfe bestätigen, noch Rechtsänderungen für erforderlich halten“ (alle Ergebnisse der Umfrage als pdf).

Das Justizministerium erwartet nach eigener Aussage noch weitere Stellungnahmen. Im September möchte das Justizministerium alle Beteiligten zu einer mündlichen Anhörung einladen.

Mehr zum Thema: Ansprechpartnerinnen:
>> Umfrage Justizministerium: Versicherer regulieren Schäden ohne unnötige Zeitverzögerung und im Interesse der Beteiligten
>> Versicherungsombudsmann Günter Hirsch: „Keine Veränderungen bei der Schadenregulierung feststellbar“
>> Versicherer zahlen zügig: Stellungnahme zum Bericht der Süddeutschen Zeitung
Simone Schuchert
Tel.: 030/ 2020 – 5182
Mail: s.schuchert@gdv.de

Kirstin Zeidler
Tel.: 030/ 2020 – 5111
Mail: k.zeidler@gdv.de

Downloads

pdf bild
Pressegespräch

Alle Präsentationen

pdf bild
Stellungnahme

zum Schreiben des Justizministeriums zur Schadenregulierung bzw. Leistung durch die Versicherer

Schlagworte