22.07.2013
Vertrieb

„Gut beraten“ – Wie Versicherungsvermittler sich weiterbilden

Ein Versicherungsvermittler verkörpert ein Versicherungsunternehmen oft als Einziger gegenüber dem Kunden – umso wichtiger ist es, dass er sich kontinuierlich weiterbildet. Dafür sorgt die Initiative „Gut beraten“.

Egal ob ein Kunde seine Familie für den Fall seines plötzlichen Todes finanziell versorgt wissen, sein neues Auto gegen potenzielle Schäden versichern oder privat fürs Alter vorsorgen möchte – die Person, mit der er über die Versicherungsverträge spricht und sie abschließt, ist der Vermittler. Oftmals ist er sogar das einzige Gesicht, das der Kunde von einer Versicherung zu sehen bekommt.

GDV POSITION
Durch die Initiative „Gut beraten“ wird die Weiterbildung von Versicherungsvermittlern strukturiert und transparent gemacht.

Entsprechend wichtig sind die Vermittler für ein Versicherungsunternehmen. „Ein guter Versicherungsvermittler muss Vertrauen zum Kunden aufbauen und auch nach der Akquisition immer für ihn da sein, etwa wenn ein Schaden reguliert werden soll“, sagt Josef Beutelmann, Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen und des Berufbildungswerkes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Deshalb ist es entscheidend, dass Versicherungsvermittler nicht nur gut ausgebildet sind, sondern sich auch kontinuierlich weiterbilden.

Das will die Initiative „Gut beraten“, zu der sich der GDV und sämtliche Vermittlerverbände zusammengeschlossen haben, sicherstellen. Innerhalb von fünf Jahren sollen dabei die Versicherungsvermittler insgesamt 200 Weiterbildungsunterrichtseinheiten, welche jeweils 45 Minuten dauern und von den Bildungsabteilungen der Unternehmen, externen Dienstleistern oder den Vermittlerverbänden durchgeführt werden, besuchen. Für jede Einheit bekommen die Vermittler einen Punkt, der ihnen auf einem unabhängigen Weiterbildungskonto in einer zentralen Datenbank gutgeschrieben wird.

Flächendeckende Umsetzung zum 1. Januar 2014
Seit 1. Juli wird „Gut beraten“ in zwölf Versicherungsunternehmen getestet, zum 1. Januar 2014 wird die Initiative flächendeckend umgesetzt. „Ziel ist es, die Weiterbildung der Versicherungsvermittler zu strukturieren und transparent zu machen“, sagt Josef Beutelmann. Denn durch ständige Veränderungen auf dem Versicherungsmarkt und Gesetzesnovellen müssen die Vermittler immer bestens informiert sein, was nur eine regelmäßige Weiterbildung leisten könne. „Es braucht einfach eine gewisse Zeit, bis man neue Produkte oder Gesetzesänderungen verinnerlicht hat. Das geht nur durch permanentes Training“, sagt Beutelmann.

Auch die Kunden erwarten, dass ihr Vermittler fachlich auf dem neuesten Stand ist. Die Versicherungsvermittler profitieren ebenfalls von der Initiative, weil sie durch das Punktekonto ihre fortlaufende Weiterbildung jederzeit nachweisen können. Zudem bekommen sie nach einem Jahr eine Bescheinigung, nach zwei Jahren einen Pass und nach fünf Jahren ein Zertifikat für die Weiterbildung.

„Hochwertige Weiterbildung für die Versicherungsvermittler sicherstellen”
Die Idee zu „Gut beraten“ entstand im Februar 2011. „Wir wollten eine qualitativ hochwertige Weiterbildung für die Versicherungsvermittler sicherstellen und dadurch die Beratungsqualität in unserer Branche stärken“, sagt Josef Beutelmann. Dabei orientierte sich die Versicherungswirtschaft an der Weiterbildung von Ärzten, Steuerberaten, Rechtsanwälten oder Wirtschaftsprüfern. „Insbesondere das Weiterbildungssystem im medizinischen Bereich hat uns sehr gut gefallen“, so Beutelmann. Ärzte müssen dabei in fünf Jahren 150 Punkte in der fachlichen Weiterbildung und 100 Punkte bei Methodik und Sozialkompetenz erreichen. Ein ähnliches System verfolgt „Gut beraten“, nur dass hier die Versicherungsvermittler insgesamt 200 Punkte, die sich aus Fachkompetenz (Wissen und fachliche Fertigkeiten) sowie persönlicher Kompetenz (Selbstständigkeit und soziale Kompetenz) zusammensetzen, sammeln.

Mit der Initiative setzt die Versicherungswirtschaft auch eine Forderung der Europäischen Union nach einer ständigen Weiterbildung der Berater um. „Dadurch wollen wir einen Standard in Europa setzen“, sagt Josef Beutelmann. Dabei werden alle Versicherungsvermittler in Deutschland mithelfen. Schließlich beteiligen sich alle Vermittlerverbände an der Initiative „Gut beraten“.

Der Artikel ist im GDV-Magazin POSITIONEN Nr. 90 erschienen.

Mehr zum Thema Ansprechpartner
>> Alle POSITIONEN-Artikel auf GDV.DE
>> Weiterbildung Versicherungsvermittler: Versicherungswirtschaft legt Grundstein für gemeinsame Initiative
Una Großmann
Tel.: 030/ 2020 – 5185
Mail: u.grossmann@gdv.de