05.06.2013
Hochwasser

Auto unter Wasser – was bezahlt die Versicherung?

Das Hochwasser in Deutschland hat in vielen Regionen Häuser und Straßen überschwemmt – und natürlich auch Autos erfasst. Wenn das Auto vollgelaufen ist, hilft die Teilkaskoversicherung – auch bei einem Totalschaden. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Kfz-Versicherungsschutz bei Hochwasser im Überblick.

1. Wer bezahlt, wenn das Auto vollgelaufen ist oder weggespült wurde?
InfoDie Kfz-Teilkaskoversicherung übernimmt bei Hochwasser und Überschwemmung die finanziellen Folgen des Schadens. Für den Versicherungskunden fällt nur die vereinbarte Selbstbeteiligung an. In der Teilkaskoversicherung sind das meist 150 Euro.

2. Was bezahlt die Teilkaskoversicherung?
InfoFalls sich eine Reparatur lohnt, wird diese von der Versicherung bezahlt. Oftmals liegt bei überfluteten Autos aber ein Totalschaden vor. In diesem Fall zahlt die Versicherung den Wiederbeschaffungswert des Autos. Dazu wird ein Gutachten erstellt, in das neben Alter und Laufleistung auch die Ausstattung einfließt.

Viele Versicherer bieten auch eine sogenannte Neupreis-Entschädigung an. In solchen Fällen zahlt der Versicherer den Kaufpreis des Autos – abzüglich der Selbstbeteiligung. Wichtig: Gegenstände, die zur Zeit des Hochwassers zwar im Auto liegen, aber nicht zum Fahrzeug gehören (CDs, Sonnenbrille, usw.), können durch die Kfz-Versicherung nicht ersetzt werden.

3. Zahlt die Kaskoversicherung auch, wenn das Auto in einem hochwassergefährdeten Bereich abgestellt wurde?
InfoDie Teilkaskoversicherung zahlt grundsätzlich den Überschwemmungsschaden. Nur wenn der Fahrer grob fahrlässig handelt, er also das Auto im Hochwassergebiet trotz Warnung stehen lässt, bekommt er lediglich einen Teil des Schadens erstattet. Wird der Wagen mit Absicht in die angekündigten Fluten gestellt, geht der Fahrer leer aus: Bei Vorsatz zahlt der Versicherer nicht.

4. Werden Autofahrer nach dem Schaden durch das Hochwasser zurückgestuft?
InfoNein. Da es in der Teilkaskoversicherung keine Schadenfreiheitsrabatte gibt, werden die Autofahrer nach einem Schaden auch nicht zurückgestuft.

5. Mein Auto wurde überschwemmt, was sollte ich dann tun?
InfoVersicherungskunden sollten – wie bei jedem anderen Schaden auch – so schnell wie möglich den (Kasko-) Versicherer informieren.

Übrigens: Viele Kfz-Versicherer bieten mehr als nur die reine Kostenerstattung an. Sie helfen den Betroffenen, damit das Auto abgeschleppt, entsorgt und abgemeldet wird.