08.11.2012
Naturgefahren

Überschwemmungs-Risiko für jeden Wohnort in Niedersachsen auf einen Klick

Die Menschen in Niedersachsen können sich ab sofort im Internet darüber informieren, wie stark ihr Gebäude durch Hochwasser gefährdet ist. Das Land Niedersachsen und die deutsche Versicherungswirtschaft starteten heute im Rahmen ihrer gemeinsamen Informationskampagne „Klimarisiko sehen – elementar versichern“ das Internetportal ZÜRS public.

„Das neue Geoinfosystem zeigt aktuelle Daten zu Überschwemmungsrisiken in ganz Niedersachsen“, sagte Dr. Stefan Birkner, Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, am Donnerstag in Hannover. „Hochwasserschutz ist eine der größten umweltpolitischen Aufgaben in den kommenden Jahren; und ein Teil dieser Aufgabe ist es, die Bürgerinnen und Bürger über Naturgefahren zu informieren.“

„Mit ZÜRS public erkennen die Niedersachsen ihr individuelles Naturgefahrenrisiko auf einen Blick und können es besser bewerten“, erklärte Dr. Bernhard Gause, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Jeder Interessierte kann sich mit wenigen Mausklicks auf der Internetseite www.zuers-public.de die Überschwemmungsgebiete in Niedersachsen anzeigen lassen.

ZÜRS public ist Teil der Informationskampagne, die Niedersachsen im Februar auf Empfehlung der Regierungskommission Klimaschutz in Zusammenarbeit mit der deutschen Versicherungswirtschaft gestartet hat. Mit der Kampagne soll ein Signal für die Eigenvorsorge gesetzt werden. Ziel ist, die Bevölkerung aufzuklären – einerseits über die Gefahren, die mit den Folgen des unweigerlich stattfindenden Klimawandels verbunden sind; und andererseits darüber, dass Schäden durch Naturereignisse bis auf wenige Ausnahmen versicherbar sind.

Der Radiobeitrag und die O-Töne dürfen kostenfrei zum Thema „ZÜRS public“ von Radiosendern gesendet werden. Bitte nutzen Sie die Audiodateien nicht für werbliche Zwecke.

Wann_kommt_die-Flut_BmE.mp3
…………………………………

Wann_kommt_die-Flut_O-Toene.mp3
…………………………………

 
Bereits im Frühjahr startete ZÜRS public als Pilotprojekt sehr erfolgreich in Sachsen. Der GDV plant, nach Sachsen und jetzt Niedersachsen noch weitere Bundesländer in das Informationssystem zu integrieren. ZÜRS public baut auf dem bereits seit 2001 bestehenden „Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen“ auf: ZÜRS Geo ist ein geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft, um das Naturrisiko Hochwasser risikogerecht kalkulieren zu können.

Seit 2001 wurden mehr als 20 Millionen Hauskoordinaten in das System eingespeist, rund 200.000 Kilometer Fließgewässer in das System integriert, und Überschwemmungsdaten bei mehr als 200 Wasserwirtschaftsbehörden in allen Bundesländern gesammelt. Mit ZÜRS public werden die Daten aus ZÜRS Geo der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Für ZÜRS public in Niedersachsen wurden Geobasisdaten der niedersächsischen Vermessungsverwaltung, Daten zu Überschwemmungsgebieten des niedersächsischen Umweltministeriums und des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit den Risikodaten der Versicherungswirtschaft verknüpft. Das Portal informiert die Nutzer außerdem, welche weiteren Risiken aus den Naturgefahren Starkregen, Sturm, Blitzschlag sowie Erdbeben bestehen.

Hintergrund:

 
Ansprechpartnerin für Presseanfragen:

Kathrin Jarosch
Tel.: 030 / 20 20 – 5180
k.jarosch@gdv.de

Zur Übersichtsseite: ZÜRS in anderen Bundesländern, Hintergründe, Historie

Downloads

pdf bild
Pressemitteilung

Überschwemmungs-Risiko für jeden Wohnort in Niedersachsen auf einen Klick

Schlagworte