20.09.2012
Klarstellung zu Plusminus-Bericht

Feuerversicherer zahlen nach Brand schnell und unbürokratisch

Rund  800.000 Feuerschäden regulieren Versicherer jährlich in Deutschland. Hierfür werden pro Jahr mehr als drei Milliarden Euro an Versicherte gezahlt. In nahezu allen Fällen geschieht dies schnell, unbürokratisch und zur vollen Zufriedenheit der Betroffenen.

Die im Beitrag  „Brandgefährlich –Versicherung zahlt nicht“ der ARD-Sendung Plusminus vom 19.09.2012 aufgestellte  Behauptung, es werde immer schwieriger, von der Versicherung entschädigt zu werden, wenn es mal brennt, ist falsch.

In den Fällen, in denen Sachversicherer nach einem Feuerschaden nicht oder nicht in voller Höhe leisten, liegen der Entscheidung gröbste Pflichtverletzungen oder gar Brandstiftungen durch den Versicherungsnehmer vor.

Mehr zum Thema:
>> Alle GDV-Klarstellungen im Überblick