08.08.2012
Indischer Versicherungsmarkt

GDV fordert verbesserten Zugang

Kernproblem für die deutsche Versicherungswirtschaft auf dem indischen Markt ist die weiterhin geltende Beschränkung ausländischer Kapitalbeteiligungen auf nur 26 Prozent.

Dies ist nicht nur für die ausländischen Investoren ein gravierendes Hindernis beim Markteintritt, sondern auch hinderlich für die Entwicklung des indischen Versicherungsmarktes insgesamt, da lokale Partner sich oft an den bei der Dynamik des Marktes eigentlich notwendigen Kapitalerhöhungen nicht beteiligen können oder wollen.

In einem ersten Schritt sollte – wie seit langem von der indischen Regierung in Aussicht gestellt – diese Beteiligungsgrenze auf zumindest 49 Prozent erhöht werden.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie im Download-Bereich.

The Comments in English: Requests of the German insurance industry for improved access to the Indian insurance market

 

Downloads

pdf bild
Stellungnahme

Die Wünsche der deutschen Versicherungswirtschaft für einen verbesserten Zugang zum indischen Versicherungsmarkt

Schlagworte