06.06.2012
Themenspecial

Fußball-Europameisterschaft 2012

Bislang ist die deutsche Nationalmannschaft vom verletzungsbedingten Ausfall einzelner Spieler verschont geblieben. Andere Mannschaften wie etwa Spanien müssen auf Topspieler wie David Villa verzichten. Verletzungen wichtiger Spieler sind jedoch nicht das einzige Risiko, das Teilnehmer und Veranstalter der Fußball-Europameisterschaft fürchten.

  • Was ist, wenn einzelne Spiele oder das ganze Turnier z. B. wegen Naturgewalten verlegt oder verschoben werden müssen?
  • Wie versichern sich Profi- und Hobby-Fußballer am besten gegen Unfälle?
  • Was müssen Zuschauer und Fans bei der Reise mit dem Auto nach Polen und in die Ukraine beachten?
  • Was ist bei einem Unfall im Ausland zu tun?
  • Welche Besonderheiten gelten in Polen und der Ukraine?

Diese und weitere Fragen zum Versicherungsschutz rund um die Fußball-Europameisterschaft für Veranstalter, Fußballprofis, Hobby-Kicker und Fans beantwortet dieses Themenspecial.

Das folgende Infopaket bietet Grafiken zur Unfallversicherung, Hörfunkbeiträge zur Reise zur Fußball-EM und zum Versicherungsschutz für Profi- und Freizeitsportler sowie eine Liste mit hilfreichen Links für Fußballfans.

Infopaket zur Fußball-Europameisterschaft 2012
Mit dem Auto zur Fußball-EM 2012:
Was Sie beachten sollten

Unterwegs zur Fußball-Europameisterschaft:
Ihre Sicherheit beginnt zu Hause

Mit guter Deckung:
Wie Veranstalter die Fußball-EM 2012 versichern

Das Halbfinale ist schon sicher:
VdS hat die Brandschutzanlagen im
Warschauer Nationalstadion geprüft

Infografik: Anteil der Unfälle beim FußballAnteil der Unfälle beim Fußball: Jungen mit steigendem Alter zunehmend gefährdet. Mädchen “holen auf”.

© GDV Berlin

Infografik: Private Unfallversicherung in ZahlenDie private Unfallversicherung in Zahlen (2010): Die meisten Unfälle geschehen in der Freizeit.

© GDV Berlin

Mit dem Auto zur Fußball-EM 2012

Mit-dem-Auto-zur-EM.mp3

Auto-O-Ton-1.mp3

Auto-O-Ton-2.mp3

……………………………………………………

Auto-O-Ton-3.mp3

……………………………………………………

Versicherungsschutz für Freizeit- und Profikicker

Freizeit-und-Profikicker.mp3

Kicker-O-Ton-1.mp3

Kicker-O-Ton-2.mp3

Kicker-O-Ton-3.mp3

Kicker-O-Ton-4.mp3

……………………………………………………

Kicker-O-Ton-5.mp3

……………………………………………………

Versicherungsschutz für Sportler

Sportler-allgemein.mp3

Sportler-O-Ton-1.mp3

Sportler-O-Ton-2.mp3

Sportler-O-Ton-3.mp3

Sportler-O-Ton-4.mp3

Sportler-O-Ton-5.mp3

Sportler-O-Ton-6.mp3

……………………………………………………

Sportler-O-Ton-7.mp3

……………………………………………………

1. Auswärtiges Amt
Informieren Sie sich hier über die aktuellen Reiseempfehlungen. Zudem gibt es Reise- und Sicherheitshinweise zu Polen und der Ukraine. Weitere Reiseinformationen finden Sie auch auf den Webseiten der deutschen Botschaften in Warschau und Kiew.
2. Zentralruf der Autoversicherer
Der Zentralruf der Autoversicherer kann nach einem Autounfall im Ausland den gegnerischen Versicherer ermitteln. Für alle im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz versicherten Fahrzeuge kann der Zentralruf außerdem den zuständigen Schadenregulierer der ausländischen Versicherung in Deutschland feststellen, sofern sich der Unfall im Ausland ereignet hat. Tel.: 0800/250 2600 (aus dem Inland) oder +40 40/300 330 300 (aus dem Ausland).
3. Verein Verkehrsopferhilfe e.V. (VOH)
Die Verkehrsopferhilfe ist eine Einrichtung der deutschen Autohaftpflichtversicherer, die Verkehrsopfern bei Unfällen im Ausland Hilfe leistet.
4. Europäischer Unfallbericht
Legen Sie den Europäischen Unfallbericht am besten ins Handschuhfach Ihres Autos. Das Formular beinhaltet den Bericht in deutscher und in polnischer Sprache. Erfassen Sie im Falle eines Unfalls alle Details nach den Vorgaben im Formular. Ihr Unfallgegner füllt entsprechend das Formular in polnischer Sprache aus und reicht dieses bei seiner Versicherung ein. Vergessen Sie die Unterschriften nicht. Bestellen Sie den Europäischen Unfallbericht kostenlos unter www.versicherung-und-verkehr.de oder direkt bei Ihrem Autoversicherer.
5. Reiseinformationen Polen der deutschen Botschaft in Warschau.
6. Reiseinformationen Ukraine der deutschen Botschaft in Kiew.

 

Ansprechpartner:
Stephan Schweda
Tel.: 030 / 20 20 – 51 14
s.schweda@gdv.de