18.05.2012
GDV-Magazin POSITIONEN

Unsere Kinder, unsere Zukunft

Messer, Gabel, Schere, Licht….So begannen die mahnenden Worte von Generationen von Eltern. Was tun Eltern heute, um ihre Kinder vor Unfällen zu schützen? Über das richtige Maß an Sicherheit und Gefahrenbewusstsein wird oft gestritten. Die Titelgeschichte der Mai-Ausgabe des Magazins POSITIONEN des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) will Klarheit schaffen – und Gefahren aufzeigen: Wobei verletzen sich Kinder heute, wie kommt es zu schweren Verletzungen? Und wie kann eine moderne Unfallprävention aussehen?

Weitere Themen sind:

Wie werden wir 2030 leben?
Der Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski sieht uns auf dem Weg in eine „Mitmachgesellschaft“, in der die Bürger stärker am politischen und gesellschaftlichen Geschehen beteiligt sein wollen. Im Interview zeigt er: Auch in Bezug auf das Alter ist „Mitmachen“ der Trend: Die Altersvorsorge der „Babyboomer“ kann nicht allein staatlicher Fürsorge überlassen werden. Außerdem prognostiziert er eine neue Sehnsucht nach dem Sinn: Gut leben statt viel haben.

Kompetente Hilfe, zufriedene Mitarbeiter
Mit einem ungewöhnlichen Ansatz zur Dienstplanung hat die GDV Dienstleistungs-GmbH neue Wege beschritten – und ist dafür ausgezeichnet worden. Ein Hintergrundbericht zeigt: Das System sorgt für motivierte Mitarbeiter und kommt damit auch dem Kunden zugute.

Massenunfall: schnelle Schadenregulierung in gemeinsamer Aktion
Am 8. April jährte sich der spektakuläre Massenunfall auf der A 19 von Rostock nach Berlin. 83 Fahrzeuge fuhren in einer 600 Meter langen Staubwolke ineinander. Wie solche Massenunfälle mit einem vereinfachten Verfahren reguliert werden, damit Beteiligte schnell und unbürokratisch Schadenersatz bekommen, zeigt der zweite Hintergrundbericht.

Kampagne gegen Riester-Rente
Eine DIW-Studie will beweisen: Riester-Renten lohnen nicht. Die Gegenpositionen stellen klar: Die Studie führt mit methodischen Tricks Verbraucher und Öffentlichkeit in die Irre und wird so Teil einer verantwortungslosen Kampagne.

Ansprechpartnerin:
Katrin Rüter de Escobar
Tel. 030 / 2020-5119
k.rueter@gdv.de