07.01.2012
Rating-Agenturen

GDV-Stellungnahme zum Vorschlag der EU-Kommission für eine 3. Verordnung zu Rating-Agenturen

Die Europäische Kommission hat im November 2011 ihren Vorschlag für eine Novellierung der Verordnung über Rating-Agenturen veröffentlicht, der umfangreiche weitere Regulierungsmaßnahmen im Bereich der Rating-Agenturen vorsieht. Angesichts der hohen Bedeutung der Tätigkeit der Rating-Agenturen für die Versicherungswirtschaft meldet sich der GDV– wie bei früheren Reformen im Bereich der Rating-Agenturen – auch im Rahmen des aktuellen Gesetzgebungsverfahrens zu Rating-Agenturen wieder mit einer Stellungnahme zu Wort.

Dabei begrüßt der GDV den Vorschlag der EU-Kommission als geeigneten Weg, um den Regulierungsrahmen für die Rating-Agenturen weiter zu verschärfen und zu vervollständigen. Unterstützt werden vor allem die Bestrebungen der EU-Kommission, die übermäßige Nutzung von Ratings zurückzuführen, zusätzliche Maßnahmen zur Erhöhung der Qualität und Transparenz der Ratings zu implementieren und die Unabhängigkeit der Rating-Agenturen zu stärken.

In einigen Punkten wird allerdings noch Anpassungsbedarf gesehen. Dies gilt insbesondere für die vorgeschlagene strenge Rotationspflicht für Rating-Agenturen bei Ratings im Auftrag des Emittenten, die kaum praktikabel erscheint, aber auch hinsichtlich der vorgesehenen Haftungsregelungen für die Rating-Agenturen sowie der Pflicht zu einem 2. Rating bei strukturierten Finanzprodukten. Bei den geplanten Reformmaßnahmen für eine Verwendung von Ratings für die Finanzaufsicht kommt es aus Sicht der Versicherer entscheidend darauf an, dass im Rahmen der Rating-Verordnung kein Widerspruch zu den Gegebenheiten im Versicherungssektor und den Festlegungen im Rahmen von Solvency II entsteht.

Die vollständige Stellungnahme des GDV steht Ihnen auf dieser Seite im Download-Service zur Verfügung.

Weitere Informationen und Artikel zu “Rating-Agenturen”.

Downloads

pdf bild
Ratingagenturen

Stellungnahme zum Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1060/2009 über Ratingagenturen

Schlagworte