30.11.2007
GDV-Magazin POSITIONEN

„Was bedeutet uns der Tod?“ – Die Kultur des Trauerns und der Bestattungsrituale

„Was bedeutet uns der Tod?“ – mit der Kultur des Trauerns und Bestattungsritualen beschäftigt sich der Titel der aktuellen POSITIONEN-Ausgabe. Außerdem im Heft: Weniger Verkehrsunfälle durch Alkohol-Wegfahrsperren und mehr Kundenservice durch intelligent genutzte Informationstechnologie. Und: Interview mit Christian Hofer zum IT-Gipfel der Bundesregierung.

Die wichtigsten Themen im Überblick:

Abschied nach Maß
Der Umgang mit dem Tod und mit den Verstorbenen verrät viel über eine Gesellschaft und ihre Kultur. Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 810.000 Menschen. Viele möchten noch zu Lebzeiten ihre Bestattung nach eigenen Wünschen mitbestimmen. Wer sicher sein will, dass die eigene Beerdigung auch wunschgemäß verläuft, sollte zeitig vorsorgen. Die Titelgeschichte zeigt: Die Sorge um ein würdiges Begräbnis – und die Vorsorge hierfür– hat Tradition.

Mit Sicherheit Online
Deutschland ist online und kommuniziert auf allen digitalen Kanälen. Die Bundesregierung unterstützt und fördert diese Entwicklung der modernen Mediengesellschaft und veranstaltet im Dezember 2007 den zweiten IT-Gipfel. Christian Hofer, Vorsitzender des GDV-Ausschusses für Betriebswirtschaft und Informationstechnologie, erklärt im Interview, warum eGovernment ein Standortvorteil ist und welches Potenzial in der Informationstechnologie steckt – auch für die Versicherungswirtschaft.

Alkohol am Steuer
Wer betrunken Auto fährt, handelt verantwortungslos und gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer in höchstem Maße. Was kann man tun? Ein Hintergrundbericht zeigt neben den Risiken auch rechtliche und technische Lösungsansätze wie beispielsweise die Alkohol-Wegfahrsperre.

Die aktuelle Ausgabe der POSITIONEN steht auf dieser Seite zum Download bereit.

Ansprechpartner:
Holger Schmitt
Tel.: 030 / 20 20 – 51 15
h.schmitt@gdv.de